• Erstellt von Uwe Korte

Gelsenkirchen: Auch auf den Landesmeisterschaften der DLRG konnte sich der Rettungsschwimmnachwuchs aus Recklinghausen wieder an die Spitze setzen. Gegen starke Konkurrenz aus ganz Westfalen stand Mariella Luna Keusen in der Altersklasse bis 12 Jahre am letzten Samstag erneut ganz oben auf dem Siegerpodest. Über 2 Sekunden verbesserte sie ihre alte Bestzeit über 50 m Hindernis und legte mit 35,42 Sek. die Basis für ihren Erfolg. Mit Zeiten von 43,01 Sek. über 50 m kombiniertes Schwimmen (Freistil / Rückenlage ohne Armtätigkeit) und 26,68 Sek. über 50 m Flossenschwimmen verbesserte sie ebenfalls ihre bisherigen Bestleistungen und landete am Ende mit 2395 Punkten und 59 Punkten Vorsprung auf Platz 1. Ihr Ziel, die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften Mitte Oktober in Leipzig, hat sie damit erreicht. Als Landesmeisterin ist sie direkt für das große Event qualifiziert. Auch der Sonntag lief für die jungen Schwimmerinnen aus Recklinghausen perfekt. Mariella Keusen (2006), Lea Swat, Laura Wagner, Laura Pflüger (alle 2007) sowie Mara Weiling (2008) verbesserten ihre Leistungen von den Bezirksmeisterschaften noch einmal deutlich und lagen nach 4 Disziplinen mit 3469 Punkten vorn. „Die Mädchen sind über sich selbst hinausgewachsen und sind eine neue Bestzeit nach der anderen geschwommen. Die meisten anderen Teams waren deutlich älter, aber die 5 haben als Team ganz toll funktioniert und sich gegenseitig super motiviert,“ ist Trainerin Christiane Weiling stolz auf ihre Schwimmerinnen. „Mit dieser Leistung wären sie auf den letzten Deutschen Meisterschaften auf Platz 5 gelandet. Das ist eine Wahnsinnsleistung!“ Die Zeiten: 4 x 25 m Hindernis: 1:10,01 Min.; 4 x 25 m Rücken ohne Armtätigkeit: 1:37,71 Min.; 4 x 25 m Gurtretterstaffel: 1:21,40 Min. und 4 x 25 m Rettungsstaffel: 1:08,71Min.. „In den nächsten Monaten heißt es jetzt: Fleißig weitertrainieren, den ein oder anderen Wechsel optimieren und hier und da noch an der Technik feilen“, legte die Trainerin Christiane Weiling das Trainingsprogramm für die kommenden Wochen fest.